Zu Gast in der Weltkulturerbe-Region

Auf den Spuren großer Denker, genialer Künstler und entschlossener Pioniere

So harmonisch fügen sich Natur und Kultur nur selten ineinander: Einst inspirierte die Semmering-Rax-Region nur die klügsten Köpfe der Donaumonarchie, heute darf hier jeder von uns Ideen und Kraft tanken.

Die Region rund um Rax und Semmering ist eine Gegend, wie man sie in Österreich kein zweites Mal findet. Hier verbinden sich landschaftliche Schönheit und faszinierende Kulturgeschichte, urtümliche Natur und richtungsweisende Architektur zu einer einzigartigen Mischung. 

Ein Kulturdenkmal von Weltgeltung

Die bedeutendste Attraktion der Semmering-Rax-Region ist die Semmeringeisenbahn, seit 20 Jahren ein UNESCO-Weltkulturerbe. Europas erste Hochgebirgsbahn begeistert uns noch heute durch ihre kühne Streckenführung mit mächtigen Viadukten, Tunnels und Steinbrücken.

Die Prachtbauten des Fin de Siècle

Nicht weniger bedeutsam sind die architektonischen Meisterwerke, die den Baustil im Rax- und Semmering-Gebiet prägten: etwa das Grandhotel Panhans, das Kurhaus und das Südbahnhotel am Semmering, das Looshaus am Kreuzberg und die Jahrhundertwende-Villen in Payerbach und Reichenau.

Erste Anlaufstelle: das Infozentrum am Bahnhof Semmering

Wer sich vor dem Spazierengehen einen Überblick schaffen möchte, besucht am besten als Erstes das Weltkulturerbe-Infozentrum. Gleich neben dem Bahnhof Semmering wird hier die Geschichte des Weltkulturerbes übersichtlich aufbereitet. Das Infozentrum ist von Mai bis Oktober täglich geöffnet, der Eintritt ist frei.

Weltkulturerbe