Ein Landstrich, der inspiriert

Kultur und Tradition in der Welterbe-Region Semmering-Rax

Von Literatur bis Architektur, von Musik bis Kulinarik: Zwischen Semmering und Rax erstreckt sich eine Kultur-Region mit prägender Vergangenheit und lebendiger Gegenwart. Ihr Herzstück ist die Semmeringeisenbahn – ein UNESCO-Weltkulturerbe, das vor mehr als 160 Jahren den Beginn einer neuen Zeit markierte.

Doderer und Mahler, Schönberg und Kokoschka, Freud und Frankl, Schnitzler und Zweig: Rund um 1900 waren Rax und Semmering der Brennpunkt, an dem sich Österreichs größte Dichter und Denker trafen. Ihr Erbe wirkt bis heute nach. In Form architektonischer Juwelen wie der Semmering-Villen. Mit historischen Pioniertaten wie dem UNESCO-Weltkulturerbe Semmeringeisenbahn. Und als Inspirationsquelle bemerkenswerter Veranstaltungen und Institutionen, die Jahr für Jahr tausende Kulturinteressierte in die Region locken – von den Festspielen Reichenau über den Kultur.Sommer.Semmering bis zum Literatursalon Wartholz, vom isaFestival bis zu den Konzerten im Schloss Stuppach.

Eine vielfältige Kultur-Region waren Rax und Semmering aber auch schon vor der Wiener Moderne. Davon zeugen Museen und Brauchtums-Veranstaltungen, die reiche Geschichte des Pilgerns (LINK: neuer Pilger-Text) – und nicht zuletzt auch die regionale Genusskultur.