Reichenau an der Rax

Informationen für Ihren Ausflug und Urlaub in Reichenau an der Rax

So wie Payerbach steht auch Reichenau stellvertretend für die Region um die Rax. Reichenau an der Rax ist besonders bei Literatur- und Theaterfans beliebt. Der Literaturwettbewerb Wartholz wird seit 2008 ausgetragen. Und die über 110 Veranstaltungen der Festspiele Reichenau ziehen jährlich mehr als 40.000 Besucher an. Das Programm des Theater-Festivals nimmt Bezug auf österreichische Dichter des 19. und 20. Jahrhunderts wie etwa Arthur Schnitzler oder Hugo von Hofmannsthal.

Reichenau an der Rax war schon immer ein Anziehungspunkt für Künstler, die Inspiration und Ruhe für neue Stücke suchten. Auch die österreichische Monarchie verbrachte hier den Sommer, etwa im Thalhof und im schön gelegenen Schloss Wartholz. Und Denker wie Sigmund Freud und Viktor Frankl schätzten den Nobelkurort für Spaziergänge auf der Rax.

Auf das Bergmassiv zog es aber nicht nur große Persönlichkeiten, auch viele Pionierleistungen haben hier ihren Ursprung. 1926 wurde mit der Rax-Seilbahn die damals erste touristische Seilbahn Österreichs eröffnet, der erste Bergrettungsdienst der Welt entstand ebenfalls in Reichenau.

Wer gerne einen Ausflug macht, kann beim „Hüttenhüpfen auf der Raxalpe“ von der Bergstation der Rax-Seilbahn durch Latschenfelder, auf Berggipfel und von Hütte zu Hütte wandern. Im Winter ist die Rax ein guter Schneeschuh-Wanderberg. Bei der Bergstation kann man Schneeschuhe ausleihen und auf markierten Routen wandern.

Aber nicht nur die Rax, sondern die gesamte Rax-Schneeberg-Gruppe ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Bergsteiger. Eine besondere Tour befindet sich am Gahns, einem Ausläuferberg des Schneebergs. Auf 1.250 m liegt das beliebte Naturfreundehaus Knofeleben, die hellste Schutzhütte Österreichs mit großzügiger Panoramaverglasung. Lohnenswert ist auch eine Wanderung durch das Höllental, zum Beispiel entlang des Wasserleitungswegs.

Basisdaten

  • Höhenmeter: 480
  • Einwohnerzahl: 4476