Raach am Hochgebirge

Informationen für Ihren Ausflug und Urlaub in Raach am Hochgebirge

Raach am Hochgebirge – im Bezirk Neunkirchen südlich von Gloggnitz – befindet sich an der Grenze zwischen Wechsel-Semmeringgebiet und Buckliger Welt. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Raach im Jahr 1130. Heute umfasst die stark bewaldete Gemeinde die Ortschaften Raach am Hochgebirge, Schlagl, Sonnleiten und Wartenstein. Der das Raachtal formende Raachbach mündet in den Otterbach.

Sport-Angebote von Tennis und Fußball über Bogenschießen bis hin zu einem Schützenverein prägen den aktiven Ort. Erholsame Wanderwege führen auf die umliegenden Berge Otter, Sonnwendstein und Schneeberg sowie Semmering und Rax. Zahlreiche Heurigen und Gasthäuser laden zum gemütlichen Verweilen ein.

Tipps für gemäßigte Wanderungen rund um Raach

Raach am Hochgebirge: Sehenswürdigkeiten und jährliche Veranstaltungen

Die gut erhaltene Burg Wartenstein aus dem 12. Jahrhundert ist ein beliebtes Ausflugsziel. Sie befindet sich an der Straße, die von Gloggnitz bis ins Feistritztal verläuft. Stolz thront sie über dem Schwarzatal. Sehenswert ist auch die Pfarrkirche hl. Ägydius. Darüber hinaus locken jedes Jahr tolle Veranstaltungen Besucher von nah und fern an: So findet in der Vorweihnachtszeit das beliebte Adventsingen statt. Das Seminarzentrum Raach beherbergt außerdem die jährliche österreichische Mathematik-Olympiade für Schüler.

Basisdaten

  • Höhenmeter: 804
  • Einwohnerzahl: 280