Marienweg Etappe Payerbach - Schwarzau i. Gebirge

Pilgerweg von Payerbach bis Schwarzau i. Gebirge

Vollbild
Höhenprofil

23,59 km Länge

Tourendaten
  • Schwierigkeit: mittel
  • Strecke: 23,59 km
  • Aufstieg: 572 Hm
  • Abstieg: 446 Hm
  • Dauer: 7:15 h
  • Niedrigster Punkt: 474 m
  • Höchster Punkt: 660 m
Eigenschaften
  • Streckentour
  • Etappentour
  • Einkehrmöglichkeit
  • kulturell / historisch

Details für: Marienweg Etappe Payerbach - Schwarzau i. Gebirge

Kurzbeschreibung

Die Wegetappe des niederösterreichischen Marienwegs verläuft von Payerbach über Reichenau, Hirschwang und Kaiserbrunn nach Schwarzau im Gebirge.

Beschreibung

Durch das Tal der Schwarza führt die Route nach Reichenau, einem der historischen Orte der Sommerfrische des 19. Jahrhunderts. Zahlreiche Villen entlang des Weges zeugen von dieser Zeit. Der Weg führt nach Hirschwang, wo man an der Talstation der Raxseilbahn vorbeikommt, die seit 1926 Besucher auf das Plateau der Rax fährt. Nun folgt man dem „Wasserleitungsweg“ durch das Höllental bis Kaiserbrunn. Ab hier führt die Route auf der Straße weiter zum Weichtalhaus. Auf der Straße erreicht man schließlich Schwarzau im Gebirge, wo mehrere Mariazeller Wege zusammen kommen. Es wird aufgrund des Verkehrs dringend empfohlen den Abschnitt von Kaiserbrunn bis nach Schwarzau mit dem Bus zurückzulegen!

Startpunkt der Tour

Payerbach

Zielpunkt der Tour

Schwarzau i. Gebirge

Wegbeschreibung für: Marienweg Etappe Payerbach - Schwarzau i. Gebirge

Vom Ortszentrum in Payerbach gehen wir die Dr.-Eduard-Coumont-Straße in westliche Richtung entlang der Schwarza. Wir biegen rechts ab und überqueren die Hauptstraße, um weiter entlang der Schwarza zu gehen. Vorbei am Schloss Reichenau biegen wir rechts auf die Hirschwangerstraße und folgen dem Pfad entlang der Bahn. Am Ende des Pfads biegen wir links ab um auf die Hirschwang-Straße zu gelangen. Wir gehen auf dieser Straße durch den Ort. Nach der Sägewerkfabrik biegen wir rechts auf den Pfad. Wir gehen nun entlang des Wasserleitungswegs bis nach Kaiserbrunn. Von hier aus empfiehlt es sich den Bus zu nehmen, da der weg nun über die stark-befahrene B27 bis nach Schwarzau im Gebirge verläuft.

Anfahrt

Von Wien über die Südautobahn A2 auf S6 Semmeringsschnellstraße fahren und Ausfahrt Gloggnitz nehmen. B27 bis Payerbach folgen.

Von Graz über die S35 oder A2 auf die S6 Semmeringsschnellstraße fahren und Ausfahrt Gloggnitz nehmen. B27 bis Payerbach folgen.

Parken

Park and Ride Anlage in der Nähe vom Bahnhof Payerbach-Reichenau.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Regionalzug Richtung Payerbach-Reichenau von Wien über Wiener Neustadt bis zur Endstation fahren.

Nähere Informationen unter www.oebb.at oder www.vor.at

Weitere Infos / Links

Wiener Alpen in Niederösterreich, www.wieneralpen.at, +43 / 2622 / 78960

Ausrüstung

Nehmen Sie immer geeignete Landkarten mit. Ziehen Sie der Tour angepasste, feste Schuhe an, nehmen Sie Sonnen- und Regenschutz mit sowie Wasser und eine Kleinigkeit zu essen. Nehmen Sie Ihr Mobiltelefon mit und speichern Sie die Notfallnummer der Bergrettung ein: 140

Sicherheitshinweise

Ihre Wanderungen in den Wiener Alpen sollen ein rundum schönes und sicheres Erlebnis werden. Bitte beachten Sie daher Folgendes:

 

Vorbereitung

Vergewissern Sie sich bei der Wahl der Route, ob sie Ihrer Erfahrung und Ihrer Kondition entspricht. Informieren Sie sich vorab über den Wetterbericht. Das Wetter kann im Gebirge überraschend rasch umschlagen. Gehen Sie daher immer dementsprechend ausgerüstet los (z. B. Regenschutz).

Prüfen Sie, ob die Hütten und Jausenstationen, die Sie unterwegs besuchen wollen, geöffnet haben. Informieren Sie jemanden über die Wahl der Route und Ihre geplante Rückkunft, bevor Sie losgehen.

Weitere Sicherheitstipps für Ihre Wanderung finden Sie hier.

Kartenempfehlungen

freytag&berndt WK022

Tipp des Autors

Ab Kaiserbrunn verläuft der Weg auf einer stark genutzten Bundesstraße. Hier ist besondere Vorsicht geboten. Wir empfehlen auf diesem Abschnitte den Bus zu nehmen!